Arbeiten in Corona – Zeiten

Viele Bereiche in unserem Leben wurden „von heute auf morgen“ eingeschränkt oder vollständig mit dem Lockdown im März heruntergefahren. Schulen, Kindertagesstätten, Wirtschaftsbereiche wurden geschlossen. Die Bauwirtschaft durfte unter den Vorgaben des Wirtschafsministerium und der BG unter Beachtung des Gesundheitsschutzes der Mitarbeiter*innen weiterarbeiten, sofern es Erkrankungen, Quarantänemaßnahmen und Liefer- /Produktionsketten zuließen.

Konkret in unserem Betrieb fanden Anpassungen im gesamten organisatorischen Arbeitsablauf statt. Neben den Hygienemaßnahmen haben wir feste Gruppen mit unterschiedlichen Arbeitszeiten gebildet. Im Büro wurde Schichtbetrieb eingeführt. Besprechungen, Fortbildungen und Veranstaltungen abgesagt. Auszubildende wurden ins Homeschooling geschickt.

Vorbereitungen und Maßnahmen für den schlimmsten Fall, den einer Betriebsschließung oder einer vorübergehenden (Teil-) Stilllegung des Betriebes wurden in die Wege geleitet. Eine noch nie dagewesene Dynamik in den Ereignissen, Vorgaben und Bestimmungen versetzte uns in eine enorme Arbeitsbelastung und brachte Herausforderungen, die zeitgleich gemeistert werden mussten. Einerseits dankbar, dass wir arbeiten dürfen – andererseits die große Sorge über die Ungewissheit, wie es weitergeht, weitergehen kann und wie lange wir das durchhalten können.

Otto Birk, Obermeister der Bau-Innung Ravensburg äußert sich dahingehend, dass die Corona-Krise die Bauwirtschaft zeitverzögert (ein bis zwei Jahre) erreichen werde. Der Blick in die Zukunft ist unsicher. Mit großer Sorge verfolgen wir Schicksale von Familien, Kurzarbeit und Entlassungen in regionalen Betrieben und Unternehmen, die nicht kostendeckend arbeiten – die letzten Rücklagen aufgebraucht sind. Erste Meldungen über Insolvenzen von Herstellern erreichen uns.

Wir blicken mit Zuversicht in die Zukunft und hoffen, dass die Förderungen und Programme der Politik an der richtigen Stelle ankommen, über die schwere Zeit hinweghelfen und ihre Wirkung entfalten werden.

Marvin und Felix – unsere Auszubildenden im Herbst 2020

Marvin und Felix stehen kurz vor dem Beginn ihrer Berufsausbildung zum Zimmerer. Beide starten aufgrund ihrer Vorbildung im zweiten Ausbildungsjahr.

Los geht es im September mit Blockunterricht in Biberach. In blockfreien Zeiten arbeiten Marvin und Felix im Betrieb.

Wir freuen uns sehr, Euch beide auf Weg zum Zimmerer begleiten zu dürfen!

Danachgedanken

Reflexionen für eine Post-Corona-Zeit

Ein Virus führt uns vor Augen, wie global vernetzt und zugleich fragil unser öffentliches Leben ist. Was bedeutet die Pandemie für jede*n Einzelne*n von uns und was für die Gesellschaft?

Intellektuelle und Künstler*innen weltweit antworten auf diese Frage – mit Blick auf das Jetzt und mit Blick auf eine Zeit danach.

Lesenswerte Einblicke des Goethe Institut.

https://www.goethe.de/de/kul/ges/eu2/pco.html

Wir wünschen erholsame Osterfeiertage!

Momente, um innezuhalten.

Augenblicke, um sich an kleinen Dingen zu freuen.

Dankbarkeit –

für alles was war, für alles was ist und für alles, was kommen wird.

 

Bleiben Sie gesund!

Wir sind ab Dienstag 14.04.2020 wieder für Sie da!

*** Änderungen bei Bestellung und Abholung von Lagerware und Kleinmaterial ***

Aufgrund der dynamischen und besorgniserregenden Entwicklung hinsichtlich der Covid 19 Erkrankungen und Eindämmungsmaßnahmen des Coronavirus ändern wir das Vorgehen und die Abwicklung bei Bestellungen von Kleinmaterial und Lagerware.

Wir bitten um Verständnis und Mitwirkung bei der Umsetzung der Maßnahmen. – Vielen Dank dafür!

Wir nehmen ab dem 21.03.2020 Bestellungen über Kleinmaterial und Lagerware nur noch kontaktlos an. Gerne können Sie diese

               – telefonisch

               – per E-Mail

               – schriftliche Bestellung (Posteinwurf) aufgeben.

Die Bestellung wird ausgeliefert – eine Abholung ist nicht möglich.

Eine Barzahlung ist nicht möglich, wir bitten um Überweisung.

Etwaige Gutschriften/Rückgaben werden verrechnet, bzw. erstattet.                    

Gewerbetag 26. April 2020

Der Gewerbetag am Sonntag, 26. April 2020 wurde aufgrund der aktuellen Entwicklungen abgesagt.

Wir möchten uns ganz herzlich bei all denen bedanken, die am Gewerbetag mitwirken wollten – und sind sehr zuversichtlich, dass wir einen Gewerbetag / Tag der offenen Türe gemeinsam zu einem anderen Zeitpunkt gestalten können und werden.

Die folgenden Wochen und Monate wird ein Balanceakt für uns alle – sozial, emotional, wirtschaftlich– wir bewegen uns auf vielen Ebenen und wir spüren Ängste und Sorgen. Die Dynamik raubt in manchen Augenblicken Energie.

Wir wünschen allen, dass die Herausforderungen leistbar sind, mit Verzicht, Rücksichtnahme, Zusammenhalt und Vertrauen – in der Hoffnung, dass jeder kleine Beitrag dazu dient, das Zusammenwirken gut zu gestalten.

Franz als Zimmerer

Franz Schoch – wenn er nicht an Fastnacht als Zimmerer unterwegs ist, unterstützt uns Franz in allen Anliegen, Sorgen und Fragen rund um die PCs. Die letzten Nachwehen des Serverumzuges haben wir gut überstanden und konnten das Projekt „Breitband & Telefonanlage & IT“ zu den Akten legen.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Franz für seine Unterstützung – so manches mal auch in mentaler Hinsicht – bedanken und freuen uns auf eine gute Zummenarbeit in der Zukunft – vielleicht schneller, als wir denken!

D A N K E     F R A N Z !!!

Sturm Sabine

Sabine fegte auch über das Deggenhausertal und deckte reihenweise Dächer ab. Wir bedanken uns bei den Bauherren, die geduldig gewartet haben – nun sind weitestgehend alle Schäden behoben und wir können wieder zur Tagesordnung übergehen.

Schneeschuhwanderung im Kleinwalsertal

Unser Betriebsausflug fand am Freitag 31.01.2020 statt und wir haben den Tag gemeinsam im Kleinwalsertal verbracht. Unser Guide Sebastian hat uns durch das verschneite Tal geführt und uns tolle Tips für das Wandern in den Bergen im Schnee gegeben!

Zola hat sich unterwegs verletzt und wurde von Doro mit einem kleinen „Krankentransport“ zur Hütte gefahren. Gemeinsames Mittagessen und ein Kaffee mit Apfelstrudel beendeten den Ausflug.

Es war ein schöner Tag!